Sie sind hier

Allein gelassen im Ehrenamt

Anonym am 17.01.13 08:49 Uhr

Details zur Frage

Seit 25 Jahren besteht in unserer Gemeinde der Integrative Frauenkreis "frauen unterwegs" der von mir gegründet wurde, als die vielen Russlanddeutschen kamen. Die Arbeit läuft ehrenamtlich. Es gibt keinen Ansprechspartner für die Ehrenamtsarbeit bei uns. Im Grunde ist jeder ansprechbar oder auch nicht. Sollten Gemeinden einen Ansprechpartner für die Ehrenamtlichen haben? Gruss M.K.

Bewertung:
3

Antwort

Karen Sommer-Loeffen

Sehr geehrte Frau Knappe, vielen Dank für Ihre Anfrage: Auf jeden Fall sollte es in jeder Gemeinde einen zuverlässigen Ansprechpartner oder auch ein zuverlässiges Team geben,der/die/das für alle Fragen der Ehrenamtlichen und auch in Konfliktfällen ansprechbar ist. Das muss nicht der Pfarrer/ die Pfarrerin sein, sondern sollte ein vom Presbyterium benannter Ehrenamtskoordinator oder ein Koordinatorenteam sein. Dafür gibt es auch gute Vorbereitungsmaterialien und Fortbildungen. Das System: "Jeder ist ansprechbar " birgt oft Beliebigkeit und Zufälligkeit in sich. Ich würde eher Klarheit empfehlen und vielleicht die Frage nach einem Ansprechpartner für das Ehrenamt in das Presbyterium einbringen. Sie brauchen ja als Gruppenleitung vielleicht auch Motivation oder die Gruppe möchte sich verändern. Auch da ist ein "Ehrenamtskoordinator" hilfreich . Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Herzliche Grüße Karen Sommer-Loeffen 

Diese Antwort …

Bewerten:

Alle Fragen an Karen Sommer-Loeffen (7)

Fragen an den Themenpaten

Ehrenamtskoordinator

Anonym am 30.01.13, 11:14 Uhr

zur Antwort

Allein gelassen im Ehrenamt

Anonym am 17.01.13, 08:49 Uhr

zur Antwort

Alt werden im Ehrenamt

Roswitha Schmidt1 am 17.01.13, 08:53 Uhr

zur Antwort