Sie sind hier

Anzeigen im Gemeindebrief

Anonym am 10.01.17 23:35 Uhr

Details zur Frage

Sehr geehrter Herr Erker-Sonnabend, können Sie Firmen, Organisationen oder Institutionen nennen, die Interesse haben könnten, Werbung in Gemeindebriefe zu setzen? So wie Brot für die Welt z.B. Für jeden Hinweis bin ich dankbar. Herzliche Grüße, Alrun Rehr

Bewertung:
0

Antwort

Dr. Ulrich Erker-Sonnabend

Sehr geehrte Frau Rehr,

leider kann ich das nicht generell. Brot für die Welt, auch andere Hilfsorganisationen oder die Telefonseelsorge  bieten so genannte Füllanzeigen an. Das sind fertige Anzeigen, für die die Hilfsorganisationen aber kein Honorar zahlen, sondern die Redaktionen bitten, sie kostenfrei mitzunehmen. Man findet solche Anzeigen meist auf den Internetseiten der Organisationen oder schreibt eine Mail an die jeweilige Presseabteilung.

Falls man Anzeigenraum anbieten möchte, um damit die Druckkosten zu verringern - also Anzeige gegen Geld, wird man meist fündig, wenn man im Nahbereich bei Geschäften oder Dienstleistern fragt. Auch Sparkassen sind manches Mal offen für solche anfragen. Die Frage der Bezahlung ist allerdings heikel, weil der Herausgeber des Gemeindebriefes (meist die Gemeinde), damit dann Einnahmen hat. Wie das steuerlich zu betrachten ist, sollte mit der Verwaltung der Gemeinde oder des Kirchenkreises besprochen werden. Ich kann da leider keine Auskunft geben.

Herzliche Grüße

Ulirch Erker-Sonnabend

 

 

Diese Antwort …

Bewerten:

Alle Fragen an Dr. Ulrich Erker-Sonnabend (13)

Fragen an den Themenpaten

Lizenzfreie Fotos

Anonym am 17.01.13, 08:51 Uhr

zur Antwort