Sie sind hier

Musikalische Veranstaltung

Anonym am 26.06.14 11:35 Uhr

Details zur Frage

Sehr geehrte Frau Georg.Monney, der Seniorenkreis der Kirchengemeinde möchte gerne ein Singen in den Mai anbieten. Dafür wollen wir ca. 15-20 Lieder zum Mitsingen per Beamer auf die Wand projezieren. Musikalisch begleitet werden wir durch einen Klavierspieler. Wir nehmen keinen Eintritt. Verkaufen aber Getränke und Brote. Müssen wir diese Veranstaltung bei der Gema anmelden? Vielen Dank für Ihre Antwort Reinhild Schneider

Bewertung:
0

Antwort

Simone Becker

Sehr geehrte Frau Schneider,

ich antworte Ihnen anstelle von Frau Georg-Monney, da sie für diesen Themenbereich nicht die korrekte Ansprechpartnerin ist.

Die Nutzung von Musik in Kirchengemeinden ist ein weites Feld und die Frage nach den Urheberrechten kann schnell Unsicherheiten hervorrufen.

Generell gibt es zwei Verwertungsgesellschaften, die in Fragen des Urheberrechts für Kirchengemeinden besonders wichtig sind: Die von Ihnen bereits genannte GEMA, die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Sie verwaltet die Urheberrechte bei Konzerten und sonstigen Musikwiedergaben. Sowie die VG Musikedition, die für das Vervielfältigen von Noten und Liedtexten (z.B. durch Fotokopien oder mit einem Beamer) für den Gemeindegesang zuständig ist. Gemeindegesang bedeutet, das alle singen und es kein Publikum gibt. Mit beiden Verwertungesellschaften hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Pauschalverträge abgeschlossen, die Kirchengemeinden die Nutzung von Musik erleichtern sollen.

Unter den Pauschalvertrag mit der VG Musikedition fällt dabei auch das Vervielfältigen von Liedern bei nichtkommerziellen Gemeindeveranstaltungen. Dies ist der Fall, wenn Sie im Seniorenkreis ein Singen in den Mai anbieten. Wichtig ist hier, dass kein Eintritt für die Veranstaltung erhoben wird. Ob Sie hingegen Essen und Getränke verkaufen, ist nicht relevant.

Da Sie die Veranstaltung als gemeinsames Singen und nicht als Konzert anbieten, bleibt die GEMA von Ihrer Veranstaltung unberührt. Anders verhält es sich, wenn Sie die Lieder einem Publikum vorsingen, also aufführen. Dann ist die GEMA als Verwertungsgesellschaft ebenfalls zuständig. Doch auch in diesem Fall würde ein Pauschalvertrag mit der EKD greifen. Die Lieder müssten zwar bei der GEMA bis zu drei Tage vorher angemeldet werden, Gebühren fallen jedoch nicht an.

Weitere Informationen zum Urheberrecht in der Kirchengemeinde finden Sie in einem Leitfaden, den die EKD herausgegeben hat.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrer Veranstaltung und noch alles Gute für die Vorbereitung.

Freundliche Grüße

Simone Becker

(Redaktion gemeindemenschen.de)

Diese Antwort …

Bewerten:

Alle Fragen an Simone Becker (3)

Fragen an den Themenpaten

Musikalische Veranstaltung

Anonym am 26.06.14, 11:35 Uhr

zur Antwort

Ein Liederheft für eine Unterrichtsgruppe anlegen

Anonym am 26.11.13, 14:10 Uhr

zur Antwort

Schaubild Kopieren von Noten etc.

Ralf Hornscheidt1 am 30.07.13, 09:22 Uhr

zur Antwort