Sie sind hier

Bewertung:
0

Schaubild: Erfolgreiche Spendenbriefe schreiben

Ein Brief ist die gebräuchlichste Methode, um für Spenden zu werben. Doch wie schreibt man einen erfolgreichen Spendenbrief? Einen, der nicht nur gelesen wird, sondern der auch zu einer Spende führt? Wir haben für Sie zwei Schaubilder für den Aufbau von guten Spendenbriefen zusammengestellt.

Spendenbriefe nach dem AIDA-Prinzip

Eine Spendensammlung ist für Kirchengemeinden und diakonische Einrichtung häufig der einzige Weg, Mittel für ein außerordentliches Projekt zu beschaffen. Doch manchmal führen die hehrsten Ziele nicht zum gewünschten Erfolg. Das liegt häufig weniger an dem Projekt als an der Werbung für das Projekt. Viele Spendenbriefe landen ungelesen im Papierkorb. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir für Sie ein Schaubild und eine Vorlage für den Aufbau von guten Spendenbriefen erstellt.

Dabei gilt: Spendenbriefe sollten persönlich gestaltet sein. Dennoch gibt es einige Regeln, die Sie beim Aufsetzen des Schreibens beachtet können. Für den Aufbau von Spendenbriefen eignet sich besonders gut das AIDA-Prinzip. Das von dem Amerikaner Elmo Lewis 1898 entwickelte Werbewirkungsprinzip setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der vier Werbeziele zusammen: Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Verlangen) und Action (Handlung). In unserem Schaubild erfahren Sie, wie Sie das vierstufige Modell auf Ihren Spendenbrief anwenden können. Außerdem haben wir für Sie ein Schaubild für den formalen Aufbau eines Spendenbriefs erstellt.

Noch ein Tipp zum Schluss: Testen Sie Ihren Brief im Vorfeld, indem Sie ihn von Freunden, Kollegen oder Verwandten auf seine Wirkung hin lesen lassen.

Downloads zum Artikel

Bewerten:

Comments to a professional article

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Professional article questions

Derzeit sind keine Fragen vorhanden.

Jetzt Frage stellen