Sie sind hier

Bewertung:
3.25

Vorlage: Muster-Fragebogen zur Aufsichtspflicht bei Jugendfreizeiten

Wer für eine Jugendgruppe, einen Ausflug oder eine Freizeit organisiert, sollte sich vorher über die Teilnehmer informieren. Eltern sollten zum Beispiel über Krankheiten, Allergien und Alter Auskunft geben, damit die Jugendleiter ihre Aufsichtspflicht erfüllen können. Unser Muster-Fragebogen für Eltern enthält die wichtigsten Angaben über die Teilnehmer.

Aufsichtspflicht von Eltern an Jugendleiter übertragen

Die Aufsichtspflicht wird meist formlos von Eltern auf die Jugendleiter übertragen, zum Beispiel dadurch, dass die Eltern ihr Kind einmal für eine Gruppenstunde anmelden und das Kind anschließend immer wieder erscheint. Es wird davon ausgegangen, dass die Eltern dann die Aufsichtspflicht an die Gruppenleiter übertragen haben. In den meisten Fällen reicht das aus. Manchmal sollte jedoch auch eine schriftliche Vereinabrung getroffen werden. Das gilt in jedem Fall, wenn eine Jugend- oder Kindergruppe einen Ausflug in ein Schwimmbad oder an einen Badesee macht. Aber auch bei Ferienfreizeiten sollte eine schriftliche Zustimmung der Eltern eingefordert werden. Darin können zusätzliche Informationen abgefragt werden, zum Beispiel Allergien, Krankheiten und Schwimmstufe (zum Beispiel Seepferdchen). So lernen die Gruppenleiter einerseits mehr über die Teilnehmer der Freizeit oder Veranstaltung, andererseits sind sie abgesichert. Unser Muster-Fragebogen kann ganz einfach ausgedruckt und von den Eltern ausgefüllt werden. Die wichtigsten Informationen über Ihre Teilnehmer haben Sie dann schwarz auf weiß vor sich.

 

Downloads zum Artikel

Bewerten:

Comments to a professional article

Derzeit sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Professional article questions

Derzeit sind keine Fragen vorhanden.

Jetzt Frage stellen